ÖRTLICHE zUSTÄNDIGKEIT: fÜR WELCHE gEMEINDEN IST DER kREIS iii bADEN ZUSTÄNDIG?

Baden (inkl. Dättwil und Rütihof)
Baden (inkl. Dättwil und Rütihof)
Ehrendingen
Ehrendingen
Ennetbaden
Ennetbaden
Freienwil
Freienwil
Obersiggenthal / Untersiggenthal
Obersiggenthal / Untersiggenthal
Würenlingen
Würenlingen

SACHLICHE ZUSTÄNDIGKEIT: FÜR WELCHE KLAGEBEGEHREN IST DAS FRIEDENSRICHTERAMT ZUSTÄNDIG?

  • Forderungsklagen (Geldstreitigkeiten ohne Schuldanerkennungen, u.a. zur Beseitigung eines Rechtsvorschlages, wenn die Beklagtenpartei diesen im Betreibungsprozess erhoben hat)
  • Erbrechtliche Klagen (Feststellung Nachlass, Erbteilungen)
  • Nachbarschaftsklagen (Grenzabstände, Lärmklagen, etc.)
  • Klagen bezüglich Vereinsrecht

(Auflistung nicht abschliessend)

Das Friedensrichteramt ist damit die Schlichtungsbehörde für alle Zivilverfahren, welche nicht im speziellen Fall von anderen Schlichtungsstellen behandelt werden müssen.

Ausnahmen bilden u.a.: Mietangelegenheiten, arbeitsrechtliche Streitigkeiten, Streitigkeiten aus dem Gleichstellungsgesetz, Streitigkeiten aus Zusatzversicherungen zur sozialen Krankenversicherung.

gesetzliche Vorgaben: Welches Begehren muss ich wo einreichen?

Forderungs- und Nachbarschaftsklagen, Vereinsrecht

Am Wohnsitz bzw. Firmensitz der beklagten Partei (allfällige separate, gesetzlich zulässige Gerichtsstandvereinbarungen vorbehalten).

Erbrechtliche Klagen

Am letzten Wohnsitz des Erblassers/der Erblasserin.


Sollte das Friedensrichteramt Kreis III Baden aufgrund der gesetzlichen Vorgaben für ein Begehren nicht zuständig sein, findet sich hier eine Übersicht zu den anderen Friedensrichterämtern des Kantons Aargau.